Craniosacraltherapie

Bei der Craniosacraltherapie arbeitet der Therapeut mit dem Liquor (Flüssigkeit in Gehirn und Rückenmark, die man am besten am Schädel - Cranium- und am Sacrum -dem letzten, verknöcherten Abschnitt der Wirbelsäule- erreichen bzw. beeinflussen kann) und mit den Schädelknochen. Der craniosacrale Rhythmus kann abweichen und entsprechend wieder reguliert werden.

 

Bei der Craniosacraltherapie arbeitet man direkt mit dem Nervensystem. Das erfordert eine hohe Konzentration, viel Feingefühl und Verantwortungsbewusstsein vom Praktizierenden. Es kann deshalb sein, daß ich in einer Behandlung auch mal sage „psst, ich muß mich konzentrieren“ ;-) 

 

Die Tiere sind nach dieser Behandlung manchmal ziemlich müde und brauchen ein wenig Ruhe. Manche sind aber auch aufgedreht. In den Folgetagen spüren Besitzer dann häufig verblüffende Veränderungen. 

 

Osteopathie für Pferde, Hunde und andere Vierbeiner

Tel. +49 151 20707638

Mail: Tierosteo-Altinger@web.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Physiotherapie und Osteopathie für Pferde, Hunde und andere Vierbeiner - Raum Pforzheim, Karlsruhe, Bretten, Heidelberg, Baden-Baden, Offenburg, Landau, Calw